ASTRID BAYER

Nach 30ig - jähriger Tätigkeit als Tanzkunst - Schaffende zog Astrid Bayer auf ein Anwesen in die Berge, um sich auch anderen künstlerischen Interessen zu widmen und setzte Projekte um, die das kreative Leben hier in den Bergen im Spannungsfeld zwischen „Natur und Naturell“ wiederspiegeln.
Ihre Experimentierfreudigkeit und ihr Forscherdrang fließen nicht nur in ihrer künstlerischen Tätigkeit ein, sondern auch in ihre Liebe im Umgang mit Tieren. Ihre grundsätzliche Neugierde sowie ihr Wahrnehmungstalent psycho-energetischer und motorischer Körper-Prozesse, untermauerten ihre Leidenschaft, Tierverhalten genau zu beobachten. In von ihr gestalteten Texten finden sich Beobachtungen sozialen Verhaltens wieder, während sie mit ihrer siebenköpfigen Hundefamilie von Husky-Hirtenhund-Mischlingen zusammenlebte und dem Alphapärchen mit ihren fünf Nachkommen, die hier auf dem Areal geboren wurden, ein artgerechtes Leben auf dem halben Hektar großen Anwesen ermöglichte. 2016 gründete sie auf ihrem Anwesen „ana tara“, ein Gestüt für ihre Ponies, für ihre „Hufflohdscherln“, wie sie sie liebevoll nennt, als alternativen Lebensraum und als Gegenentwurf gegenüber „unartgerechten Haltungs- und Umgangspraktiken in Sport-, Freizeit- und Zuchtbetrieb durch konsum- und entertainment - orientierter Zivilgesellschaft“. Ihre kritische Haltung setzte sie textlich in dem interdisziplinären Kunstprojekt „kult.ur.tier.mensch“ um.
Ganz im Sinne ana taras ist Astrid Bayer seit siebzehn Jahren heilerisch energetische Seelenarbeit, besonders in Dialog mit Tieren, ein großes Anliegen; seit mehreren Jahren praktiziert sie im Speziellen für Pferde.
Diese home page, anatara.astrid-bayer.eu, ist ausschließlich dem spirit von ana tara gewidmet und wird kontinuierlich durch einen Blog unter „aktuellst“ anderen Interessierten zugänglich gemacht. Für Diskurs und Fragen gibt es die Möglichkeit unter „kontakt“ per email mit Astrid Bayer in Dialog zu treten. Wer sich auch für das künstlerische Schaffen von Astrid Bayer interessiert – Infos: www.astrid-bayer.eu. (M.H.)